Périgord – Midi

Vorgeschichte, Romanik und frühe Moderne
27. September bis 5. Oktober 2019

Diese Reise bietet höchste Kultur- und Naturerlebnisse: Angefangen bei den prähistorischen Höhlen und ihren weltberühmten Malereien, liegt ein Schwerpunkt auf romanischer Kunst und Architektur. Eingebettet in die malerischen Landschaften Südwestfrankreichs, gilt ein Augenmerk der Geschichte des Hundertjährigen Krieges und seinen charakteristischen Bauten. Die französischen Könige und ihre imperialen Machtgelüste spielen auf dieser Fahrt ebenso eine Rolle wie die Sicht des Historismus auf unser Kulturerbe. Neben Einzelbetrachtungen singulärer Künstler wie Ingres und Toulouse-Lautrec bleibt auch Zeit für Naturbetrachtung, Kontemplation und kulinarische Exkurse. Freuen Sie sich auf zahlreiche Entdeckungen in einem weniger bekannten Teil Südfrankreichs!

Périgord – Midi
Pferd in Lascaux. Foto z.V.g.

Reiseleitung: Dr. Daniel Kletke

>> Reisedetails

Preise: ab/bis Zürich CHF 3150.–, Einzelzimmerzuschlag CHF 480.–, Jahresreiseversicherung CHF 120.–
Leistungen: Flüge Zürich–Toulouse retour, bequemer Reisebus, alle Eintritte, gute Mittelklassehotels, 4 Hauptmahlzeiten
Teilnehmerzahl: mindestens 14, maximal 25 Personen
Anmeldung und weitere Informationen: gsk@gsk.ch oder rhz reisen ag info@rhzreisen.ch

Diese Reise der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK wird von rhz reisen ag organisiert und durchgeführt. Es gelten die Reisebedingungen von rhz reisen ag
(Tel. 056 221 68 00 / info@rhzreisen.ch).