Romanik in der Auvergne

14.– 19. Juni 2018

Seit 1992 führt der Verein «Kunst und Kirchenbau» Reisen zur Symbolik und Geschichte mittelalterlicher Kunst durch. Die Führungen erfolgen durch ein erfahrenes und interdisziplinäres Team von Fachleuten und in kleinen Gruppen von 6 bis 8 Personen, um die ikonographischen, religiösen und politischen Bedeutungen im Dialog zu erarbeiten. Im gebirgigen Zentralmassiv Frankreichs entwickelte sich eine ganz eigene Form der Romanik. Besonders charakteristisch sind die reichen, pyramidal aufgetürmten Chorpartien. Darin erwarten uns stimmungsvolle Innenräume und spannende Kapitellprogramme. Höhepunkte aus dem Programm sind in Clermont-Ferrand die gotische Kathedrale mit ihren Glasmalereien und die romanische Wallfahrtskirche Notre-Dame-du-Port. In der Umgebung die drei typisch auvergnatischen Kirchen von Orcival, Saint-Nectaire und Saint-Saturnin. Dann die Klosteranlagen von Lavaudieu und La Chaise-Dieu. In Le Puy die Kathedrale und das Michaelsheiligtum Saint-Michel d’Aiguilhe. In Vienne die romanische Kathedrale und in Saint-Chef die romanischen Malereien mit dem himmlischen Jerusalem.

Auvergne

Reiseleitung: Rico Defila, Dr. Antonietta Di Giulio, Dr. Moritz-Flury-Rova, Dr. Gunnar Mikosch

>> Reisedetails

Preise: ab/bis Bern im DZ ca. CHF 2300.00 - EZ-Zuschlag ca. CHF 300.00
Leistungen: bequemer Reisecar ab/bis Bern, alle Eintritte, Trinkgelder und Gebühren, Führungen in Kleingruppen, 5 Übernachtungen in guten Mittelklassehotels (Halbpension), 1–2 Mittagessen
Teilnehmerzahl: mindestens 12 bis 20 Personen
Anmeldung und weitere Informationen: R. Defila, A. Di Giulio: 031 534 19 75 - E-Mail: K-u-K@hispeed.ch - www.kunst-und-kirchenbau.ch