Südostschweiz

Ganz und gar nicht nach allen Regeln der Kunst

14. Ottobre 2021
Italiano

Es gibt einen neuen Kunstführer über die Emser Sakrallandschaft. Die Freude darüber hält sich in Grenzen.
Kritisiert werden unter anderem das Erscheinungsdatum und inhaltliche Mängel.

 

Stellungnahme der GSK zum Artikel

Tatsächlich verstecken sich zwei kleine Fehler im vorliegenden Kunstführer:
1) In Sogn Gion gibt es nur eine Kapelle (und nicht zwei)
2) Die Grabungen haben parallel zur Restauration zwischen 1975 und 1979stattgefunden (und nicht vorgängig)

Ganz und gar nicht nach allen Regeln der Kunst

14. Ottobre 2021
Francese

Es gibt einen neuen Kunstführer über die Emser Sakrallandschaft. Die Freude darüber hält sich in Grenzen.
Kritisiert werden unter anderem das Erscheinungsdatum und inhaltliche Mängel.

 

Stellungnahme der GSK zum Artikel

Tatsächlich verstecken sich zwei kleine Fehler im vorliegenden Kunstführer:
1) In Sogn Gion gibt es nur eine Kapelle (und nicht zwei)
2) Die Grabungen haben parallel zur Restauration zwischen 1975 und 1979stattgefunden (und nicht vorgängig)

Ganz und gar nicht nach allen Regeln der Kunst

14. Ottobre 2021
Tedesco

Es gibt einen neuen Kunstführer über die Emser Sakrallandschaft. Die Freude darüber hält sich in Grenzen.
Kritisiert werden unter anderem das Erscheinungsdatum und inhaltliche Mängel.

 

Stellungnahme der GSK zum Artikel

Tatsächlich verstecken sich zwei kleine Fehler im vorliegenden Kunstführer:
1) In Sogn Gion gibt es nur eine Kapelle (und nicht zwei)
2) Die Grabungen haben parallel zur Restauration zwischen 1975 und 1979stattgefunden (und nicht vorgängig)

Auf den Spuren der baulichen Vergangenheit

13. Novembre 2019
Italiano

Grosszügige Fabrikantenvillen neben einfachen Arbeiterhäusern: Viele Gebäude und Quartiere von Schwanden sind Zeugen der historischen Entwicklung. Ein Teil ist am Samstag neu entdeckt worden.

In Schwanden stehen wertvolle Gebäude-Ensembles: Der Historische Verein des Kantons Glarus hatte zu einem Dorfrundgang mit dem Kunsthistoriker Andreas Bräm eingeladen. Dieser ist Autor des Bandes «Glarus Süd» in der Reihe «Kunstdenkmäler der Schweiz», der 2023 unter der Trägerschaft des Historischen Vereins erscheinen soll.

Auf den Spuren der baulichen Vergangenheit

13. Novembre 2019
Francese

Grosszügige Fabrikantenvillen neben einfachen Arbeiterhäusern: Viele Gebäude und Quartiere von Schwanden sind Zeugen der historischen Entwicklung. Ein Teil ist am Samstag neu entdeckt worden.

In Schwanden stehen wertvolle Gebäude-Ensembles: Der Historische Verein des Kantons Glarus hatte zu einem Dorfrundgang mit dem Kunsthistoriker Andreas Bräm eingeladen. Dieser ist Autor des Bandes «Glarus Süd» in der Reihe «Kunstdenkmäler der Schweiz», der 2023 unter der Trägerschaft des Historischen Vereins erscheinen soll.

Auf den Spuren der baulichen Vergangenheit

13. Novembre 2019
Tedesco

Grosszügige Fabrikantenvillen neben einfachen Arbeiterhäusern: Viele Gebäude und Quartiere von Schwanden sind Zeugen der historischen Entwicklung. Ein Teil ist am Samstag neu entdeckt worden.

In Schwanden stehen wertvolle Gebäude-Ensembles: Der Historische Verein des Kantons Glarus hatte zu einem Dorfrundgang mit dem Kunsthistoriker Andreas Bräm eingeladen. Dieser ist Autor des Bandes «Glarus Süd» in der Reihe «Kunstdenkmäler der Schweiz», der 2023 unter der Trägerschaft des Historischen Vereins erscheinen soll.