Medieneinladung Buch-Vernissage Schweiz. Kunstführer 1003-1004: Die Dorfkirche St. Martin in Riehen (17. Juni 2017)

Am 18. Juni 2017 erscheint der neue Kunstführer über die  Dorfkirche St. Martin in Riehen. Der neu erscheinende Kunstführer trägt die Nummer 1003-1004 und wird von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte herausgegeben.

Die Kirche von Riehen liegt hinter Bäumen und Häusern versteckt und wirkt mit ihrer einheitlichen Fassade auf den ersten Blick unscheinbar. Dieser Eindruck täuscht. Ein neuer Kunstführer schildert die Entwicklung der Kirche (vom ersten romanische Bau, der durch eine gotische Kirche ersetzt wurde) bis hin zur im 17. Jahrhundert erfolgten Erweiterung zur Saalkirche. Spannend auch, dass sich die Gemeinde in dieser Kirche bereits 1528 für die Reformation entschieden hat und welche namhaften, sozial engagierte Persönlichkeiten die weitere Geschichte der Kirche massgeblich beeinflussten (z.B. Paulus Euler und Christian Friedrich Spittler, dessen christlich-soziale Institutionen und Werke bis heute Riehen prägen).
Als Autoren zeichnen Christoph Matt (Archäologe), Bernard Jaggi (Architekt) sowie Martina Holder-Franz (Pfarrerin) verantwortlich.
 
Als Besonderheit bietet der Kunstführer erstmal auch eine Kinderbuchversion, die Kindern die Geschichte der Dorfkirche näher bringt, verpackt in eine erlebnisreiche Geschichte - verfasst von Sandra Hüberli.

 

- Detail-Informationen zum neuen Kunstführer sowie zu den Autoren PDF

 
- Allgemeine Informationen Schweizerische Kunstführer PDF
 
- Anmeldung bitte per Mail an ottzaugg@gsk.ch
 

- Bildmaterial Dropbox-Link

 
- Legenden PDF
 
 
Ein Rezensionsexemplar können Sie per Mail an Saskia Ott, ottzaugg@gsk.ch anfordern. Der Führer ist für Medienschaffende ab 16. Juni verfügbar.
Die Kinderbuchversion wird ab Kalenderwoche 25 auf der Webseite der GSK zur Verfügung stehen.