Cover «Festungen in der Schweiz | Fortifications de Suisse»

Festungen in der Schweiz | Fortifications de Suisse

Kaum beachtet von der Öffentlichkeit verfügt die Schweiz über ein spezielles Kulturerbe: Die militärischen Festungsbauten, die sich mit ihren Geländehindernissen auch als Gestaltungselemente der Landschaft zeigen. - Erscheint im Dezember 2017
Erscheinungsdatum: 14.12.2017

Cover «k+a 2017.4 : Museen | Musées | Musei»

k+a 2017.4 : Museen | Musées | Musei

Die Anziehungskraft von Museen ist ungebrochen – zwischen zwölf und fünfzehn Millionen Menschen besuchen jährlich die mehr als 1100 Ausstellungshäuser in der Schweiz. Museen sind wichtig für das Standortmarketing von Städten und ganzen Regionen – Strahlkraft und Prestigewert inklusive. Dementsprechend müssen sich die Ausstellungsorte attraktiv inszenieren, wollen sie im Rennen um die Gunst des Publikums mithalten.
Erscheinungsdatum: 11.12.2017

Cover «L’Ancien Manège de La Chaux-de-Fonds»

L’Ancien Manège de La Chaux-de-Fonds

L'Ancien Manège, bâtiment d'habitation unique en son genre en Suisse, a été créé en 1868 en transformant une halle d'équitation construite quelques années plus tôt. Si la structure de l'immeuble surprend, c'est surtout la cour intérieure richement décorée qui frappe.
Erscheinungsdatum: 07.12.2017

Cover «Der Ancien Manège in La Chaux-de-Fonds»

Der Ancien Manège in La Chaux-de-Fonds

Der Ancien Manège, ein schweizweit einzigartiges Wohnhaus, entstand 1868 durch den Umbau einer kurz zuvor errichteten Reithalle. Nicht nur die Struktur des Gebäudes überrascht, sondern vor allem der reich dekorierte Innenhof, um welchen die Wohnungen angeordnet waren.
Erscheinungsdatum: 07.12.2017

Cover «Die Kunstdenkmäler des Kantons Solothurn IV. Die Stadt Solothurn III, Sakralbauten»

Die Kunstdenkmäler des Kantons Solothurn IV. Die Stadt Solothurn III, Sakralbauten

Der dritte und letzte Kunstdenkmälerband der Hauptstadt ist den Kirchen, Kapellen und Klöstern gewidmet. Vorausgegangen sind der Band I zur Stadtanlage und den Wehrbauten (1994) und der Band II zu den Profanbauten (2008).
Erscheinungsdatum: 05.12.2017

Cover «PDF Die Kunstdenkmäler des Kantons Solothurn IV. Die Stadt Solothurn III, Sakralbauten»

PDF Die Kunstdenkmäler des Kantons Solothurn IV. Die Stadt Solothurn III, Sakralbauten

Der dritte und letzte Kunstdenkmälerband der Hauptstadt ist den Kirchen, Kapellen und Klöstern gewidmet. Vorausgegangen sind der Band I zur Stadtanlage und den Wehrbauten (1994) und der Band II zu den Profanbauten (2008).
Erscheinungsdatum: 04.12.2017

Cover «EPUB Die Kunstdenkmäler des Kantons Solothurn IV. Die Stadt Solothurn III, Sakralbauten»

EPUB Die Kunstdenkmäler des Kantons Solothurn IV. Die Stadt Solothurn III, Sakralbauten

Der dritte und letzte Kunstdenkmälerband der Hauptstadt ist den Kirchen, Kapellen und Klöstern gewidmet. Vorausgegangen sind der Band I zur Stadtanlage und den Wehrbauten (1994) und der Band II zu den Profanbauten (2008).
Erscheinungsdatum: 04.12.2017

Cover «Das Zunfthaus zum Schlüssel in Basel»

Das Zunfthaus zum Schlüssel in Basel

Das Zunfthaus zum Schlüssel ist das älteste erhaltene Zunfthaus Basels. Die Disposition des mittelalterlichen Bauwerks ist trotz jüngerer Umbauten klar erlebbar, so wie in nur wenigen Gebäuden der Basler Altstadt. Die historistische Neuausstattung des grossen Zunftsaals im Obergeschoss verdeutlicht die Traditionsbindung und Traditionspflege der Zunft im modernen Staat.
Erscheinungsdatum: 27.11.2017

Cover «Die Kunstdenkmäler des Kantons Glarus II. Glarus Nord»

Die Kunstdenkmäler des Kantons Glarus II. Glarus Nord

Als erster der auf drei Bände angelegten Glarner Reihe der Kunstdenkmäler der Schweiz erscheint das Buch zu den acht Dörfern des Glarner Unterlands – seit 2011 bilden diese die Gemeinde Glarus Nord. Dieses Gebiet war bereits in römischer Zeit eine Durchgangszone zu den Bündner Alpenpässen.
Erscheinungsdatum: 14.11.2017

Cover «Die Kunstdenkmäler des Kanton Uri III. Schächental und unteres Reusstal»

Die Kunstdenkmäler des Kanton Uri III. Schächental und unteres Reusstal

Knapp 200 Baubeschreibungen veranschaulichen die reiche Baukultur im Urner Schächental und im unteren Reusstal. Den architektonischen und kunsthistorischen Schwerpunkt bilden 44 Sakralbauten: herausragende Barockkirchen und Wallfahrtskapellen mit überregionaler Bedeutung wie die Tells- und die Riedertalkapelle in Bürglen oder die Jagdmattkapelle in Erstfeld.
Erscheinungsdatum: 24.10.2017

Cover «Die Reformierte Kirche Baar»

Die Reformierte Kirche Baar

Vor 150 Jahren wurde in Baar die erste reformierte Kirche im katholischen Kanton Zug eingeweiht. Der bekannte Architekt Ferdinand Stadler schuf 1866/67 einen schlichten, klassizistischen Bau, der bis heute sinnlich und prägnant von der bewegten Geschichte erzählt.
Erscheinungsdatum: 01.10.2017

Cover «k+a 2017.3 : Gefängnisbauten | Prisons | Carceri»

k+a 2017.3 : Gefängnisbauten | Prisons | Carceri

Die speziell für den Entzug der Freiheit gebaute Architektur bietet auf den ersten Blick wenig Erfreuliches. Nicht wenige Bauten des Strafvollzugs – besonders die Bezirksgefängnisse – waren bis weit ins 20. Jahrhundert hinein in Stadttoren, Schlössern oder Klöstern untergebracht, wie die aktuelle Ausgabe von k + a zeigt.
Erscheinungsdatum: 04.09.2017

Cover «PDF Die Kunstdenkmäler des Kanton Uri III. Schächental und unteres Reusstal»

PDF Die Kunstdenkmäler des Kanton Uri III. Schächental und unteres Reusstal

Knapp 200 Baubeschreibungen veranschaulichen die reiche Baukultur im Urner Schächental und im unteren Reusstal. Den architektonischen und kunsthistorischen Schwerpunkt bilden 44 Sakralbauten: herausragende Barockkirchen und Wallfahrtskapellen mit überregionaler Bedeutung wie die Tells- und die Riedertalkapelle in Bürglen oder die Jagdmattkapelle in Erstfeld.
Erscheinungsdatum: 03.09.2017

Cover «EPUB Die Kunstdenkmäler des Kanton Uri III. Schächental und unteres Reusstal»

EPUB Die Kunstdenkmäler des Kanton Uri III. Schächental und unteres Reusstal

Knapp 200 Baubeschreibungen veranschaulichen die reiche Baukultur im Urner Schächental und im unteren Reusstal. Den architektonischen und kunsthistorischen Schwerpunkt bilden 44 Sakralbauten: herausragende Barockkirchen und Wallfahrtskapellen mit überregionaler Bedeutung wie die Tells- und die Riedertalkapelle in Bürglen oder die Jagdmattkapelle in Erstfeld.
Erscheinungsdatum: 03.09.2017

Cover «EPUB Die Kunstdenkmäler des Kantons Glarus II. Glarus Nord»

EPUB Die Kunstdenkmäler des Kantons Glarus II. Glarus Nord

Als erster der auf drei Bände angelegten Glarner Reihe der Kunstdenkmäler der Schweiz erscheint das Buch zu den acht Dörfern des Glarner Unterlands – seit 2011 bilden diese die Gemeinde Glarus Nord. Dieses Gebiet war bereits in römischer Zeit eine Durchgangszone zu den Bündner Alpenpässen.
Erscheinungsdatum: 03.09.2017

Cover «PDF Die Kunstdenkmäler des Kantons Glarus II. Glarus Nord»

PDF Die Kunstdenkmäler des Kantons Glarus II. Glarus Nord

Als erster der auf drei Bände angelegten Glarner Reihe der Kunstdenkmäler der Schweiz erscheint das Buch zu den acht Dörfern des Glarner Unterlands – seit 2011 bilden diese die Gemeinde Glarus Nord. Dieses Gebiet war bereits in römischer Zeit eine Durchgangszone zu den Bündner Alpenpässen.
Erscheinungsdatum: 03.09.2017

Cover «Die Reformierte Kirche Baar EPUB»

Die Reformierte Kirche Baar EPUB

Vor 150 Jahren wurde in Baar die erste reformierte Kirche im katholischen Kanton Zug eingeweiht. Der bekannte Architekt Ferdinand Stadler schuf 1866/67 einen schlichten, klassizistischen Bau, der bis heute sinnlich und prägnant von der bewegten Geschichte erzählt.
Erscheinungsdatum: 02.09.2017

L’oratorio del Corpus Domini a Bellinzona

L’oratorio del Corpus Domini a Bellinzona

A pochi passi dalla principale piazza cittadina, l’oratorio del Corpus Domini, acquistato e decorato su commissione dall’omonima confraternita tra la fine del Cinquecento e l’inizio del Seicento, costituisce un piccolo gioiello di arte e storia, nascosto nel cuore dell’antico nucleo medievale di Bellinzona.
Erscheinungsdatum: 04.08.2017

Cover «k+a 2017.2 : Das Berner Münster | La collégiale de Berne | La cattedrale di Berna»

k+a 2017.2 : Das Berner Münster | La collégiale de Berne | La cattedrale di Berna

Mit grosser Freude widmet die Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK diese Ausgabe von Kunst + Architektur in der Schweiz dem Berner Münster.
Erscheinungsdatum: 24.07.2017

Cover «Das Kloster Muri»

Das Kloster Muri

Das Kloster Muri wurde 1027 durch die Habsburger gegründet und war als ältestes Kloster im Aargau – zusammen mit der Zisterze Wettingen – während Jahrhunderten die politisch und kulturgeschichtlich einflussreichste Abtei des Kantons. 1554–1558 entstand hier einer der bedeutendsten Kabinettscheibenzyklen und 1790– 1798 die längste klassizistische Fassade der Schweiz.
Erscheinungsdatum: 26.06.2017

Die Kapelle Corpus Domini in Bellinzona

Die Kapelle Corpus Domini in Bellinzona

Nicht weit vom bedeutendsten Platz der Stadt entfernt, befindet sich die Kapelle Corpus Domini. Sie wurde von der gleichnamigen Bruderschaft um 1600 erworben und ausgestattet. Dabei entstand ein kleines Schmuckstück an Kunst und Geschichte, das sich im Herzen des mittelalterlichen Kerns von Bellinzona versteckt.
Erscheinungsdatum: 25.06.2017

Cover «Die Dorfkirche St. Martin in Riehen»

Die Dorfkirche St. Martin in Riehen

Die Dorfkirche von Riehen ist ein äusserst komplexer Bau mit einer langen Geschichte. Hinter Bäumen und Häusern versteckt sich ein schlichter Kirchenbau mit einer einheitlich wirkenden Fassade. Dieser Eindruck täuscht, denn wie schon der Name «Martinskirche» vermuten lässt, geht die Verehrung des heiligen Martin von Tours ins frühe Mittelalter zurück.
Erscheinungsdatum: 17.06.2017

Cover «EPUB Die Pfahlbauten der Schweiz»

Die Pfahlbauten der Schweiz EPUB

Seit 2011 sind die «Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen» als serielle internationale Stätte Teil des UNESCO-Welterbes. 56 der insgesamt 111 eingetragenen Fundstellen von sechs beteiligten Ländern liegen in der Schweiz. Typisches Merkmal der prähistorischen Pfahlbauten ist ihre Bauweise in oder am Wasser.
Erscheinungsdatum: 01.06.2017

Cover «Les Palafittes suisses EPUB»

Les Palafittes suisses EPUB

En 2011, l’objet sériel « Sites palafittiques préhistoriques autour des Alpes » a été inscrit au Patrimoine mondial de l’UNESCO. L’habitat palafittique constitue un témoignage précieux des conditions de vie à l’époque préhistorique au Néolithique et à l’âge du Bronze. Sur les 111 sites recensés et répartis sur six pays autour de l’arc alpin, 56 se trouvent en Suisse.
Erscheinungsdatum: 01.06.2017

Cover «Le palafitte in Svizzera EPUB»

Le palafitte in Svizzera EPUB

Nel 2011 il bene seriale «Siti palafitticoli preistorici dell’arco alpino» è stato iscritto sulla lista del patrimonio mondiale UNESCO. I villaggi palafitticoli rappresentano delle testimonianze preziose sulla vita quotidiana nelle epoche preistoriche, del Neolitico e dell’età del Bronzo. Dei 111 siti riconosciuti, distribuiti in sei paesi dell’arco alpino, 56 sono ubicati su suolo elvetico.
Erscheinungsdatum: 01.06.2017

Cover «Pile Dwellings in Switzerland EPUB»

Pile Dwellings in Switzerland EPUB

The «Prehistoric Pile Dwellings around the Alps», as an international serial site, have been inscribed on the list of UNESCO World Heritage Sites since 2011. Of the 111 sites in six countries, 56 are located in Switzerland. The characteristic feature of prehistoric pile dwellings is that they were built in or near water.
Erscheinungsdatum: 01.06.2017

Cover «Die Stadtkirche Thun»

Die Stadtkirche Thun

Die Thuner Stadtkirche auf dem Schlossberg mit ihrem markanten mittelalterlichen Turm und dem grosszügigen barocken Schiff überragt den Aareübergang bei der Sinnebrücke und die Hausdächer der Altstadt.
Erscheinungsdatum: 13.05.2017

Cover «Les Palafittes suisses»

Les Palafittes suisses

En 2011, l’objet sériel « Sites palafittiques préhistoriques autour des Alpes » a été inscrit au Patrimoine mondial de l’UNESCO. L’habitat palafittique constitue un témoignage précieux des conditions de vie à l’époque préhistorique au Néolithique et à l’âge du Bronze.
Erscheinungsdatum: 11.05.2017

Die Heiliggeistkirche und das Burgerspital in Bern

Die Heiliggeistkirche und das Burgerspital in Bern

Den spektakulären Auftakt zum Weltkulturerbe Bern bilden zwei Barockbauwerke von herausragender Bedeutung: die Heiliggeistkirche und das Burgerspital.
Erscheinungsdatum: 10.05.2017

Cover «Die Pfahlbauten der Schweiz»

Die Pfahlbauten der Schweiz

Seit 2011 sind die «Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen» als serielle internationale Stätte Teil des UNESCO-Welterbes. 56 der insgesamt 111 eingetragenen Fundstellen von sechs beteiligten Ländern liegen in der Schweiz. Typisches Merkmal der prähistorischen Pfahlbauten ist ihre Bauweise in oder am Wasser.
Erscheinungsdatum: 09.05.2017