Cover «Die Nydeggkirche in Bern und ihr Quartier»

Die Nydeggkirche in Bern und ihr Quartier

Die Nydeggkirche und ihr Quartier liegen an der wohl malerischsten Stelle des Weltkulturerbes Bern. Die pittoreske Altstadtpartie in der Aareschlaufe mit der monumentalen klassizistischen Hochbrücke und der mittelalterlichen Untertorbrücke ist ursächlich mit der Geschichte der Stadt verbunden: hier befand sich seit der Gründungszeit im 12. Jahrhundert der einzige Flussübergang und hier erhob sich auch die zähringische Stadtburg, die Nydegg. Ihre Stelle nimmt seit dem 14. Jahrhundert die heutige Kirche ein.
Erscheinungsdatum: 14.09.2018

Cover «Das Winkelriedhaus in Stans»

Das Winkelriedhaus in Stans

Das Winkelriedhaus in Stans gehört zu den herausragendsten Profanbauten des Kantons Nidwalden und zeugt heute eindrücklich von seiner wechselvollen Besitzergeschichte. Im Kern ist der stattliche Fachwerkbau der bedeutenden Familie Winkelried erhalten, der in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts zu einem standesgemässen Wohnsitz des einflussreichen Politikers und Soldunternehmers Melchior Lussi ausgebaut wurde.
Erscheinungsdatum: 07.09.2018

Cover «Siedlungen der Nachkriegszeit in Bümpliz-Bethlehem»

Siedlungen der Nachkriegszeit in Bümpliz-Bethlehem

Das ehemalige Bauerndorf Bümpliz wurde Ende des 19. Jahrhunderts vom Entwicklungssog der Stadt Bern erfasst und 1919 in diese eingemeindet. Mit dem darauffolgenden Bevölkerungswachstum nahm auch die Wohnungsnot zu. Als Bern nach dem Zweiten Weltkrieg erstmals über 100’000 Einwohnerinnen und Einwohner zählte, musste dringend neuer Wohnraum geschaffen werden.
Erscheinungsdatum: 06.09.2018

Cover «k+a 2018.3 : Schulhäuser | Écoles | Edifici scolastici»

k+a 2018.3 : Schulhäuser | Écoles | Edifici scolastici

Im Verlauf des 19. Jahrhunderts wird der Schulhausbau zu einem wichtigen öffentlichen Anliegen – die revidierte Bundesverfassung von 1874 legte den obligatorischen und unentgeltlichen Unterricht in den Primarschulen der Schweiz fest. Die Realisierung dieser Bauten war eine Herkulesaufgabe. Zugleich hatten – besonders im 20. Jahrhundert – Debatten um Bildungsreformen und die Umsetzung pädagogischer und didaktischer Ideale entscheidenden Einfluss auf die Architektur.
Erscheinungsdatum: 03.09.2018

Cover «Siedlungen der Nachkriegszeit in Bümpliz-Bethlehem»

EPUB Siedlungen der Nachkriegszeit in Bümpliz-Bethlehem

Das ehemalige Bauerndorf Bümpliz wurde Ende des 19. Jahrhunderts vom Entwicklungssog der Stadt Bern erfasst und 1919 in diese eingemeindet. Mit dem darauffolgenden Bevölkerungswachstum nahm auch die Wohnungsnot zu. Als Bern nach dem Zweiten Weltkrieg erstmals über 100’000 Einwohnerinnen und Einwohner zählte, musste dringend neuer Wohnraum geschaffen werden.
Erscheinungsdatum: 01.09.2018

Cover «EPUB Das Winkelriedhaus in Stans»

EPUB Das Winkelriedhaus in Stans

Das Winkelriedhaus in Stans gehört zu den herausragendsten Profanbauten des Kantons Nidwalden und zeugt heute eindrücklich von seiner wechselvollen Besitzergeschichte. Im Kern ist der stattliche Fachwerkbau der bedeutenden Familie Winkelried erhalten, der in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts zu einem standesgemässen Wohnsitz des einflussreichen Politikers und Soldunternehmers Melchior Lussi ausgebaut wurde.
Erscheinungsdatum: 01.09.2018

Cover «EPUB Die Nydeggkirche in Bern und ihr Quartier»

EPUB Die Nydeggkirche in Bern und ihr Quartier

Die Nydeggkirche und ihr Quartier liegen an der wohl malerischsten Stelle des Weltkulturerbes Bern. Die pittoreske Altstadtpartie in der Aareschlaufe mit der monumentalen klassizistischen Hochbrücke und der mittelalterlichen Untertorbrücke ist ursächlich mit der Geschichte der Stadt verbunden: hier befand sich seit der Gründungszeit im 12. Jahrhundert der einzige Flussübergang und hier erhob sich auch die zähringische Stadtburg, die Nydegg. Ihre Stelle nimmt seit dem 14. Jahrhundert die heutige Kirche ein.
Erscheinungsdatum: 01.09.2018

k+a 2018.2 : Bauen in den Alpen | Construire dans les Alpes | Costruire nelle Alpi

Die Lebensräume in den Alpen sind seit Jahrzehnten durch einen starken Wandel geprägt: einerseits durch Abwanderung der lokalen Bevölkerung, andererseits durch einen regelrechten Bauboom seit 1945. Waren Ferien in den Alpen im 19. Jahrhundert vornehmlich ein Vergnügen für Privilegierte, so brachte die «Demokratisierung des Urlaubs» im 20. Jahrhundert eine Masse von saisonal genutzten Bauten und Zweitwohnungen mit sich, die weder eine Belebung noch eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung nach sich zogen.
Erscheinungsdatum: 29.06.2018

Cover «k+a 2018.1 : Chinoiserien | Chinoiseries | Chinoiserie»

k+a 2018.1 : Chinoiserien | Chinoiseries | Chinoiserie

Die Begeisterung für das Riesenreich China hat vor über zwei Jahrhunderten in ganz Europa eine Fülle kunsthandwerklicher Erzeugnisse entstehen lassen. Die Chinoiserie als Modeströmung erstreckte sich dabei von Geschirr, Möbeln und Textilien bis zu kompletten Interieurs, Gartenkunst, Architektur und vielem mehr.
Erscheinungsdatum: 16.03.2018

Cover «EPUB Die Heiligkreuzkirche in Bern»

EPUB Die Heiligkreuzkirche in Bern

Mit der Kirche Heiligkreuz in Bern schuf der Bildhauer und Architekt Walter M. Förderer ein Werk, in dem die Grenzen zwischen Plastik und Architektur verschmelzen. Fasziniert vom Phänomen Raum interessierte ihn das Gestaltungspotenzial des Baustoffs Beton, mit welchem er individuelle Räume und Raumfolgen schaffen konnte, die als Gesamtkunstwerk unterschiedliche Raumempfindungen vereinen.
Erscheinungsdatum: 23.01.2018

Cover eBook «Der Ancien Manège in La Chaux-de-Fonds»

EPUB Der Ancien Manège in La Chaux-de-Fonds

Der Ancien Manège, ein schweizweit einzigartiges Wohnhaus, entstand 1868 durch den Umbau einer kurz zuvor errichteten Reithalle. Nicht nur die Struktur des Gebäudes überrascht, sondern vor allem der reich dekorierte Innenhof, um welchen die Wohnungen angeordnet waren.
Erscheinungsdatum: 18.01.2018

Cover eBook «L’Ancien Manège de La Chaux-de-Fonds»

EPUB L’Ancien Manège de La Chaux-de-Fonds

L'Ancien Manège, bâtiment d'habitation unique en son genre en Suisse, a été créé en 1868 en transformant une halle d'équitation construite quelques années plus tôt. Si la structure de l'immeuble surprend, c'est surtout la cour intérieure richement décorée qui frappe.
Erscheinungsdatum: 18.01.2018

Cover «Die Heiligkreuzkirche in Bern»

Die Heiligkreuzkirche in Bern

Mit der Kirche Heiligkreuz in Bern schuf der Bildhauer und Architekt Walter M. Förderer ein Werk, in dem die Grenzen zwischen Plastik und Architektur verschmelzen. Fasziniert vom Phänomen Raum interessierte ihn das Gestaltungspotenzial des Baustoffs Beton, mit welchem er individuelle Räume und Raumfolgen schaffen konnte, die als Gesamtkunstwerk unterschiedliche Raumempfindungen vereinen.
Erscheinungsdatum: 15.01.2018

Cover ¿Die Kirche Scherzligen Thun»

Die Kirche Scherzligen Thun

Die malerisch an der Aare bei Thun gelegene Kirche Scherzligen. Mit Wandmalereien aus dem 13. bis 16. Jahrhundert von schweizerischer Bedeutung.
Erscheinungsdatum: 15.01.2018

Cover «Die Kirche Waltensburg/Vuorz und ihre Wandmalereien»

Die Kirche Waltensburg/Vuorz und ihre Wandmalereien

Die heutige Kirche wurde Ende des 11. Jahrhunderts an der Stelle eines früheren Saalbaus und unter Einbezug eines bestehenden Turmes erbaut.
Erscheinungsdatum: 22.12.2017

Cover «Festungen in der Schweiz | Fortifications de Suisse»

Festungen in der Schweiz | Fortifications de Suisse

Kaum beachtet von der Öffentlichkeit verfügt die Schweiz über ein spezielles Kulturerbe: Die militärischen Festungsbauten, die sich mit ihren Geländehindernissen auch als Gestaltungselemente der Landschaft zeigen. - Erscheint im Dezember 2017
Erscheinungsdatum: 14.12.2017

Cover «k+a 2017.4 : Museen | Musées | Musei»

k+a 2017.4 : Museen | Musées | Musei

Die Anziehungskraft von Museen ist ungebrochen – zwischen zwölf und fünfzehn Millionen Menschen besuchen jährlich die mehr als 1100 Ausstellungshäuser in der Schweiz. Museen sind wichtig für das Standortmarketing von Städten und ganzen Regionen – Strahlkraft und Prestigewert inklusive. Dementsprechend müssen sich die Ausstellungsorte attraktiv inszenieren, wollen sie im Rennen um die Gunst des Publikums mithalten.
Erscheinungsdatum: 11.12.2017

Cover «Der Ancien Manège in La Chaux-de-Fonds»

Der Ancien Manège in La Chaux-de-Fonds

Der Ancien Manège, ein schweizweit einzigartiges Wohnhaus, entstand 1868 durch den Umbau einer kurz zuvor errichteten Reithalle. Nicht nur die Struktur des Gebäudes überrascht, sondern vor allem der reich dekorierte Innenhof, um welchen die Wohnungen angeordnet waren.
Erscheinungsdatum: 07.12.2017

Cover «L’Ancien Manège de La Chaux-de-Fonds»

L’Ancien Manège de La Chaux-de-Fonds

L'Ancien Manège, bâtiment d'habitation unique en son genre en Suisse, a été créé en 1868 en transformant une halle d'équitation construite quelques années plus tôt. Si la structure de l'immeuble surprend, c'est surtout la cour intérieure richement décorée qui frappe.
Erscheinungsdatum: 07.12.2017

Cover «Die Kunstdenkmäler des Kantons Solothurn IV. Die Stadt Solothurn III, Sakralbauten»

Die Kunstdenkmäler des Kantons Solothurn IV. Die Stadt Solothurn III, Sakralbauten

Der dritte und letzte Kunstdenkmälerband der Hauptstadt ist den Kirchen, Kapellen und Klöstern gewidmet. Vorausgegangen sind der Band I zur Stadtanlage und den Wehrbauten (1994) und der Band II zu den Profanbauten (2008).
Erscheinungsdatum: 05.12.2017

Cover «EPUB Die Kunstdenkmäler des Kantons Solothurn IV. Die Stadt Solothurn III, Sakralbauten»

EPUB Die Kunstdenkmäler des Kantons Solothurn IV. Die Stadt Solothurn III, Sakralbauten

Der dritte und letzte Kunstdenkmälerband der Hauptstadt ist den Kirchen, Kapellen und Klöstern gewidmet. Vorausgegangen sind der Band I zur Stadtanlage und den Wehrbauten (1994) und der Band II zu den Profanbauten (2008).
Erscheinungsdatum: 04.12.2017

Cover «PDF Die Kunstdenkmäler des Kantons Solothurn IV. Die Stadt Solothurn III, Sakralbauten»

PDF Die Kunstdenkmäler des Kantons Solothurn IV. Die Stadt Solothurn III, Sakralbauten

Der dritte und letzte Kunstdenkmälerband der Hauptstadt ist den Kirchen, Kapellen und Klöstern gewidmet. Vorausgegangen sind der Band I zur Stadtanlage und den Wehrbauten (1994) und der Band II zu den Profanbauten (2008).
Erscheinungsdatum: 04.12.2017

Cover «Das Zunfthaus zum Schlüssel in Basel»

Das Zunfthaus zum Schlüssel in Basel

Das Zunfthaus zum Schlüssel ist das älteste erhaltene Zunfthaus Basels. Die Disposition des mittelalterlichen Bauwerks ist trotz jüngerer Umbauten klar erlebbar, so wie in nur wenigen Gebäuden der Basler Altstadt. Die historistische Neuausstattung des grossen Zunftsaals im Obergeschoss verdeutlicht die Traditionsbindung und Traditionspflege der Zunft im modernen Staat.
Erscheinungsdatum: 27.11.2017

Cover «Die Kunstdenkmäler des Kantons Glarus II. Glarus Nord»

Die Kunstdenkmäler des Kantons Glarus II. Glarus Nord

Als erster der auf drei Bände angelegten Glarner Reihe der Kunstdenkmäler der Schweiz erscheint das Buch zu den acht Dörfern des Glarner Unterlands – seit 2011 bilden diese die Gemeinde Glarus Nord. Dieses Gebiet war bereits in römischer Zeit eine Durchgangszone zu den Bündner Alpenpässen.
Erscheinungsdatum: 14.11.2017

Cover «Die Kunstdenkmäler des Kanton Uri III. Schächental und unteres Reusstal»

Die Kunstdenkmäler des Kanton Uri III. Schächental und unteres Reusstal

Knapp 200 Baubeschreibungen veranschaulichen die reiche Baukultur im Urner Schächental und im unteren Reusstal. Den architektonischen und kunsthistorischen Schwerpunkt bilden 44 Sakralbauten: herausragende Barockkirchen und Wallfahrtskapellen mit überregionaler Bedeutung wie die Tells- und die Riedertalkapelle in Bürglen oder die Jagdmattkapelle in Erstfeld.
Erscheinungsdatum: 24.10.2017

Cover «Die Reformierte Kirche Baar»

Die Reformierte Kirche Baar

Vor 150 Jahren wurde in Baar die erste reformierte Kirche im katholischen Kanton Zug eingeweiht. Der bekannte Architekt Ferdinand Stadler schuf 1866/67 einen schlichten, klassizistischen Bau, der bis heute sinnlich und prägnant von der bewegten Geschichte erzählt.
Erscheinungsdatum: 01.10.2017

Cover «k+a 2017.3 : Gefängnisbauten | Prisons | Carceri»

k+a 2017.3 : Gefängnisbauten | Prisons | Carceri

Die speziell für den Entzug der Freiheit gebaute Architektur bietet auf den ersten Blick wenig Erfreuliches. Nicht wenige Bauten des Strafvollzugs – besonders die Bezirksgefängnisse – waren bis weit ins 20. Jahrhundert hinein in Stadttoren, Schlössern oder Klöstern untergebracht, wie die aktuelle Ausgabe von k + a zeigt.
Erscheinungsdatum: 04.09.2017

Cover «PDF Die Kunstdenkmäler des Kantons Glarus II. Glarus Nord»

PDF Die Kunstdenkmäler des Kantons Glarus II. Glarus Nord

Als erster der auf drei Bände angelegten Glarner Reihe der Kunstdenkmäler der Schweiz erscheint das Buch zu den acht Dörfern des Glarner Unterlands – seit 2011 bilden diese die Gemeinde Glarus Nord. Dieses Gebiet war bereits in römischer Zeit eine Durchgangszone zu den Bündner Alpenpässen.
Erscheinungsdatum: 03.09.2017

Cover «EPUB Die Kunstdenkmäler des Kantons Glarus II. Glarus Nord»

EPUB Die Kunstdenkmäler des Kantons Glarus II. Glarus Nord

Als erster der auf drei Bände angelegten Glarner Reihe der Kunstdenkmäler der Schweiz erscheint das Buch zu den acht Dörfern des Glarner Unterlands – seit 2011 bilden diese die Gemeinde Glarus Nord. Dieses Gebiet war bereits in römischer Zeit eine Durchgangszone zu den Bündner Alpenpässen.
Erscheinungsdatum: 03.09.2017

Cover «PDF Die Kunstdenkmäler des Kanton Uri III. Schächental und unteres Reusstal»

PDF Die Kunstdenkmäler des Kanton Uri III. Schächental und unteres Reusstal

Knapp 200 Baubeschreibungen veranschaulichen die reiche Baukultur im Urner Schächental und im unteren Reusstal. Den architektonischen und kunsthistorischen Schwerpunkt bilden 44 Sakralbauten: herausragende Barockkirchen und Wallfahrtskapellen mit überregionaler Bedeutung wie die Tells- und die Riedertalkapelle in Bürglen oder die Jagdmattkapelle in Erstfeld.
Erscheinungsdatum: 03.09.2017