Cover «Die Kunstdenkmäler des Kantons Thurgau IX. Zwischen Bodensee und Bürglen»

Die Kunstdenkmäler des Kantons Thurgau IX. Zwischen Bodensee und Bürglen

Das Herzstück des Bands bildet das Frauenkloster Münsterlingen: ein kulturhistorisches Juwel erster Güte, das zu den bedeutenden Barockbauten der Region zählt. Unter den Profanbauten wartet das Buch mit herausragenden Schlössern auf, z.B. das über dem Dorf thronende Schloss Bürglen.
Erscheinungsdatum: 04.12.2018

Cover «Die Kunstdenkmäler des Kantons Bern, Land V. Der ehemalige Amtsbezirk Wangen»

Die Kunstdenkmäler des Kantons Bern, Land V. Der ehemalige Amtsbezirk Wangen

Der ehemalige Amtsbezirk Wangen überrascht mit überdurchschnittlich qualitätvollen Bauten. Aus den mehrheitlich bäuerlich und bürgerlich geprägten Baudenkmälern ragen z.B. das Schloss Wangen mit seiner hervorragenden barocken Innenausstattung oder die Katharinenkapelle in Wiedlisbach hervor.
Erscheinungsdatum: 04.12.2018

Cover «Die Kunstdenkmäler des Kantons Bern, Land IV. Der ehemalige Amtsbezirk Aarberg»

Die Kunstdenkmäler des Kantons Bern, Land IV. Der ehemalige Amtsbezirk Aarberg

Intakte Ortsbilder mit Bauernhäusern aus dem 17.–20. Jh., die neugotische Kirche in Rapperswil, Glasmalereien aus der Neuzeit bis ins 20. Jh. und nicht zuletzt das schmucke mittelalterliche Städtchen Aarberg mit seinem zentralen Marktplatz und der Holzbrücke aus dem 16. Jh. – das sind einige der Höhepunkte des vierten Berner Landbands über den ehemaligen Amtsbezirk Aarberg.
Erscheinungsdatum: 04.12.2018

Cover «Der Hauptsitz der BKW am Viktoriaplatz Bern»

Der Hauptsitz der BKW am Viktoriaplatz Bern

Der repräsentative Hauptsitz der BKW am Viktoriaplatz in Bern wurde in den Jahren 1915–1916 durch den Architekten WALTER BÖSIGER realisiert. Noch vor Fertigstellung der Kirchenfeldbrücke begannen die Stadtbehörden 1893 mit der Planung einer neuen Strassen- und Wegführung im Breitenrainquartier.
Erscheinungsdatum: 03.12.2018

Cover «Die Wiler Madonna (1160-1180)»

Die Wiler Madonna (1160-1180)

Eine der bedeutenden romanischen Madonnen der Schweiz befindet sich in Wil. Seit alters her im Ruf der Wundertätigkeit, war ihre Verehrung über Jahrhunderte ein wichtiger Bestandteil des religiösen Lebens der Äbtestadt.
Erscheinungsdatum: 03.12.2018

Cover «The Fraumünster in Zurich»

The Fraumünster in Zurich

The earliest Fraumünster building recorded and identified in archaeological studies was constructed as the result of an endowment rom King Ludwig the German in 853. The first abbess was Ludwig's daughter Hildegard. The convent was home almost exclusively to women of noble birth.
Erscheinungsdatum: 03.12.2018

Cover «Das Fraumünster in Zürich»

Das Fraumünster in Zürich

Der erste bekannte und archäologisch nachweisbare Bau des Fraumünsters entstand aufgrund einer Stiftung König Ludwigs des Deutschen in den Jahren nach 853. Erste Äbtissin war Ludwigs Tochter Hildegard. Dem Konvent gehörten fast ausschliesslich Frauen aus adeligen Geschlechtern an.
Erscheinungsdatum: 03.12.2018

Cover «La Casa Rossa di Bellinzona»

La Casa Rossa di Bellinzona

La Casa Rossa di Bellinzona, di cui oggi rimane solo la facciata e l’arredo della farmacia che vi aveva sede, è uno dei rari esempi in Ticino di architettura del secondo Ottocento ispirata allo stile tardogotico lombardo.
Erscheinungsdatum: 03.12.2018

Cover «k+a 2018.4 : Architekturmodelle | Maquettes d’architecture | Modelli architettonici»

k+a 2018.4 : Architekturmodelle | Maquettes d’architecture | Modelli architettonici

Ein Modell sagt oft mehr als tausend Pläne oder Bilder: Architekturmodelle sind - von Kork- und Holzmodellen bis zu Objekten aus 3-D-Druckern – unverzichtbar für den Entwurfsprozess, das Entwickeln von Ideen und für die Erlebbarkeit von Architektur.
Erscheinungsdatum: 03.12.2018

Cover «Das Sommerhaus Vigier in Solothurn»

Das Sommerhaus Vigier in Solothurn

Das älteste der vielen «Solothurner Türmlihäuser», mit einen der schönsten Barockgärten der Schweiz – das Sommerhaus Vigier – wurde 1648–1650 vom Gardehauptmann Philipp Wallier-von Schauenstein erbaut.
Erscheinungsdatum: 23.11.2018

Cover «Le Sommerhaus Vigier à Soleure»

Le Sommerhaus Vigier à Soleure

Le Sommerhaus Vigier, érigé entre 1648 et 1650 par Philipp Wallier von Schauenstein, passe pour la plus ancienne maison à tourelles soleuroise (Türmlihäuser). Son jardin à la française compte parmi les plus remarquables de Suisse.
Erscheinungsdatum: 23.11.2018

Leo e Lila alla scoperta del Grigionitaliano

Leo e Lila alla scoperta del Grigionitaliano

Leo e Lila sono dei grandi viaggiatori! Amano la Svizzera e scovare le sue particolarità, facendo un tuffo nella storia, nell’arte e nella natura.
Erscheinungsdatum: 19.11.2018

Cover «Leo und Lila entdecken Italienischbünden»

Leo und Lila entdecken Italienischbünden

Leo und Lila sind großartige Reisende! Sie lieben die Schweiz und entdecken ihre Besonderheiten und tauchen ein in Geschichte, Kunst und Natur.
Erscheinungsdatum: 19.11.2018

Cover «Le Musée de l’Hôtel-Dieu de Porrentruy»

Le Musée de l’Hôtel-Dieu de Porrentruy

L’Hôtel-Dieu, ancien hôpital, compte parmi les principaux fleurons du patrimoine de Porrentruy. Témoin de l’affirmation au milieu du 18e siècle du pouvoir bourgeois face à celui du prince-évêque établi au château, cet édifice a été pendant près de deux cents ans un pôle d’assistance et de soins avant d’accueillir un musée. Quelles ont été les étapes clé de cette transformation ? Qui a contribué aux différents chantiers ?
Erscheinungsdatum: 09.11.2018

Cover «Das Museum Hôtel-Dieu in Porrentruy»

Das Museum Hôtel-Dieu in Porrentruy

Das Hôtel-Dieu, ein ehemaliges Spital, ist eines der Prunkstücke der Altstadt von Porrentruy. Als Zeuge der bürgerlichen Macht gegenüber derjenigen des etablierten Fürstbischofs auf dem Schloss in der Mitte des 18. Jahrhunderts war dieses Gebäude fast zweihundert Jahre lang ein Haus der Fürsorge und Pflege, bevor es zum Museum wurde.
Erscheinungsdatum: 09.11.2018

Cover «Ins. Reformierte Kirche und Pfrundgruppe»

Ins. Reformierte Kirche und Pfrundgruppe

Die reformierte Kirche und die Pfrundgruppe von Ins befinden sich in einer landschaftlich, topografisch und siedlungsgeschichtlich überaus interessanten Situation innerhalb des Dreiseengebiets.
Erscheinungsdatum: 01.11.2018

Cover «Moderne Glasmalerei im Jurabogen»

Moderne Glasmalerei im Jurabogen

Der Jura besitzt ein aussergewöhnlich reiches glasmalerisches Erbe aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Kirche von Courfaivre, 1953 von Fernand Léger mit Glasfenstern ausgestattet, markiert den Ausgangspunkt für eine beispiellose Reihe von modernen Buntglasfenstern
Erscheinungsdatum: 29.10.2018

Cover «Vitraux contemporains de l’arc jurassien»

Vitraux contemporains de l’arc jurassien

L’arc jurassien est riche d’un patrimoine verrier d’exception. L’église de Courfaivre, décorée en 1953 par Fernand Léger, marque le point de départ d’une création inégalée de vitraux.
Erscheinungsdatum: 29.10.2018

Cover «Leo und Lila in Basel»

Leo und Lila in Basel

Leo und Lila entdecken auf ihren Streifzügen die Altstadt von Basel – und lernen dabei viel über die Geschichte und Architektur der Stadt.
Erscheinungsdatum: 19.10.2018

Cover «Die Schlösser in Oberdiessbach»

Die Schlösser in Oberdiessbach

Der umfangreichste je von der GSK produzierte Kunstführer! Im Jubiläumsjahr erhält das Schloss in Oberdiessbach seinen eigenen Kunstführer...
Erscheinungsdatum: 12.10.2018

Cover «Les châteaux d’Oberdiessbach»

Les châteaux d’Oberdiessbach

Le guide le plus substantiel jamais produit par la GSK/SHAS ! A l'occasion de son anniversaire, le château d'Oberdiessbach reçoit son propre guide d'art...
Erscheinungsdatum: 12.10.2018

Cover «St. Martin in Zillis»

St. Martin in Zillis

Der Führer zur Martinskirche in Zillis hat eine Einzelauflage von einer halben Million erreicht! Aufgrund dieser ausserordentlichen Nachfrage erscheint eine überarbeitete Auflage (ebenso auf Französisch/Italienisch /Englisch)
Erscheinungsdatum: 01.10.2018

Cover «Die Nydeggkirche in Bern und ihr Quartier»

Die Nydeggkirche in Bern und ihr Quartier

Die Nydeggkirche und ihr Quartier liegen an der wohl malerischsten Stelle des Weltkulturerbes Bern. Die pittoreske Altstadtpartie in der Aareschlaufe mit der monumentalen klassizistischen Hochbrücke und der mittelalterlichen Untertorbrücke ist ursächlich mit der Geschichte der Stadt verbunden: hier befand sich seit der Gründungszeit im 12. Jahrhundert der einzige Flussübergang und hier erhob sich auch die zähringische Stadtburg, die Nydegg. Ihre Stelle nimmt seit dem 14. Jahrhundert die heutige Kirche ein.
Erscheinungsdatum: 14.09.2018

Cover «Das Winkelriedhaus in Stans»

Das Winkelriedhaus in Stans

Das Winkelriedhaus in Stans gehört zu den herausragendsten Profanbauten des Kantons Nidwalden und zeugt heute eindrücklich von seiner wechselvollen Besitzergeschichte. Im Kern ist der stattliche Fachwerkbau der bedeutenden Familie Winkelried erhalten, der in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts zu einem standesgemässen Wohnsitz des einflussreichen Politikers und Soldunternehmers Melchior Lussi ausgebaut wurde.
Erscheinungsdatum: 07.09.2018

Cover «Siedlungen der Nachkriegszeit in Bümpliz-Bethlehem»

Siedlungen der Nachkriegszeit in Bümpliz-Bethlehem

Das ehemalige Bauerndorf Bümpliz wurde Ende des 19. Jahrhunderts vom Entwicklungssog der Stadt Bern erfasst und 1919 in diese eingemeindet. Mit dem darauffolgenden Bevölkerungswachstum nahm auch die Wohnungsnot zu. Als Bern nach dem Zweiten Weltkrieg erstmals über 100’000 Einwohnerinnen und Einwohner zählte, musste dringend neuer Wohnraum geschaffen werden.
Erscheinungsdatum: 06.09.2018

Cover «k+a 2018.3 : Schulhäuser | Écoles | Edifici scolastici»

k+a 2018.3 : Schulhäuser | Écoles | Edifici scolastici

Im Verlauf des 19. Jahrhunderts wird der Schulhausbau zu einem wichtigen öffentlichen Anliegen – die revidierte Bundesverfassung von 1874 legte den obligatorischen und unentgeltlichen Unterricht in den Primarschulen der Schweiz fest. Die Realisierung dieser Bauten war eine Herkulesaufgabe. Zugleich hatten – besonders im 20. Jahrhundert – Debatten um Bildungsreformen und die Umsetzung pädagogischer und didaktischer Ideale entscheidenden Einfluss auf die Architektur.
Erscheinungsdatum: 03.09.2018

Cover EPUB «Das Museum Hôtel-Dieu in Porrentruy»

EPUB Das Museum Hôtel-Dieu in Porrentruy

Das Hôtel-Dieu, ein ehemaliges Spital, ist eines der Prunkstücke der Altstadt von Porrentruy.
Erscheinungsdatum: 01.09.2018

Cover EPUB «Le Musée de l’Hôtel-Dieu de Porrentruy»

EPUB Le Musée de l’Hôtel-Dieu de Porrentruy

L’Hôtel-Dieu, ancien hôpital, compte parmi les principaux fleurons du patrimoine de Porrentruy.
Erscheinungsdatum: 01.09.2018

Cover «Siedlungen der Nachkriegszeit in Bümpliz-Bethlehem»

EPUB Siedlungen der Nachkriegszeit in Bümpliz-Bethlehem

Das ehemalige Bauerndorf Bümpliz wurde Ende des 19. Jahrhunderts vom Entwicklungssog der Stadt Bern erfasst und 1919 in diese eingemeindet. Mit dem darauffolgenden Bevölkerungswachstum nahm auch die Wohnungsnot zu. Als Bern nach dem Zweiten Weltkrieg erstmals über 100’000 Einwohnerinnen und Einwohner zählte, musste dringend neuer Wohnraum geschaffen werden.
Erscheinungsdatum: 01.09.2018

Cover EPUB «Ins. Reformierte Kirche und Pfrundgruppe»

EPUB Ins. Reformierte Kirche und Pfrundgruppe

Die reformierte Kirche und die Pfrundgruppe von Ins befinden sich in einer landschaftlich, topografisch und siedlungsgeschichtlich überaus interessanten Situation innerhalb des Dreiseengebiets.
Erscheinungsdatum: 01.09.2018