Oltner Tagblatt

50 Jahre Kirchturm – man zieht Lehren aus dem Einsturz des Vorgängers

6. Juni 2015
Italienisch

Viele Besucher feierten das 50-Jahr-Jubiläum des Kirchturms. Sein Vorgänger war 1963 eingestürzt.


«Manchmal braucht es einen Turmeinsturz, um zu begreifen, dass bemerkenswerte Architektur nicht nur in der Antike erschaffen wurde», erklärte Markus Schneider von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK und Projektleiter des neuen Kunstführers der Stadtkirche Büren. Er war zusammen mit den Autoren Felix Ackermann und Walter E. Meyer ins Stedtli gereist, um den neuen Kunstführer am Kirchturmfest offiziell zu präsentieren.

50 Jahre Kirchturm – man zieht Lehren aus dem Einsturz des Vorgängers

6. Juni 2015
Französisch

Viele Besucher feierten das 50-Jahr-Jubiläum des Kirchturms. Sein Vorgänger war 1963 eingestürzt.


«Manchmal braucht es einen Turmeinsturz, um zu begreifen, dass bemerkenswerte Architektur nicht nur in der Antike erschaffen wurde», erklärte Markus Schneider von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK und Projektleiter des neuen Kunstführers der Stadtkirche Büren. Er war zusammen mit den Autoren Felix Ackermann und Walter E. Meyer ins Stedtli gereist, um den neuen Kunstführer am Kirchturmfest offiziell zu präsentieren.

50 Jahre Kirchturm – man zieht Lehren aus dem Einsturz des Vorgängers

6. Juni 2015
Deutsch

Viele Besucher feierten das 50-Jahr-Jubiläum des Kirchturms. Sein Vorgänger war 1963 eingestürzt.


«Manchmal braucht es einen Turmeinsturz, um zu begreifen, dass bemerkenswerte Architektur nicht nur in der Antike erschaffen wurde», erklärte Markus Schneider von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK und Projektleiter des neuen Kunstführers der Stadtkirche Büren. Er war zusammen mit den Autoren Felix Ackermann und Walter E. Meyer ins Stedtli gereist, um den neuen Kunstführer am Kirchturmfest offiziell zu präsentieren.