Glarus

Die Kunstdenkmäler des Kantons Glarus II. Glarus Nord

20. Dezember 2017
Italienisch

Erster Band der Glarner Reihe der Kunstdenkmäler der Schweiz. Das Gebiet der acht Dörfern des Glarner Unterlands war bereits in römischer Zeit eine Durchgangszone zu den Bündner Alpenpässen. Davon zeugt das Kleinkastell in Filzbach-Vordemwald, das zu einer Reihe gleichartiger Bauten am Westende des Walensees gehört, die im Vorfeld des Alpenfeldzugs zur Zeit des Kaisers Augustus entstanden. Im Glarner Unterland, das eine frühe Sonderentwicklung eines bäuerlichen Alpentales hin zum «Industriestaat» prägt, hat sich die ursprüngliche Bebauung weitgehend erhalten.

Die Kunstdenkmäler des Kantons Glarus II. Glarus Nord

20. Dezember 2017
Französisch

Erster Band der Glarner Reihe der Kunstdenkmäler der Schweiz. Das Gebiet der acht Dörfern des Glarner Unterlands war bereits in römischer Zeit eine Durchgangszone zu den Bündner Alpenpässen. Davon zeugt das Kleinkastell in Filzbach-Vordemwald, das zu einer Reihe gleichartiger Bauten am Westende des Walensees gehört, die im Vorfeld des Alpenfeldzugs zur Zeit des Kaisers Augustus entstanden. Im Glarner Unterland, das eine frühe Sonderentwicklung eines bäuerlichen Alpentales hin zum «Industriestaat» prägt, hat sich die ursprüngliche Bebauung weitgehend erhalten.

Die Kunstdenkmäler des Kantons Glarus II. Glarus Nord

20. Dezember 2017
Deutsch

Erster Band der Glarner Reihe der Kunstdenkmäler der Schweiz. Das Gebiet der acht Dörfern des Glarner Unterlands war bereits in römischer Zeit eine Durchgangszone zu den Bündner Alpenpässen. Davon zeugt das Kleinkastell in Filzbach-Vordemwald, das zu einer Reihe gleichartiger Bauten am Westende des Walensees gehört, die im Vorfeld des Alpenfeldzugs zur Zeit des Kaisers Augustus entstanden. Im Glarner Unterland, das eine frühe Sonderentwicklung eines bäuerlichen Alpentales hin zum «Industriestaat» prägt, hat sich die ursprüngliche Bebauung weitgehend erhalten.

Erster Kunstdenkmälerband zum Kanton Glarus frisch erschienen

31. Oktober 2017
Italienisch

Die „schwarzen Bände“, von denen schweizweit über 130 erschienen sind, kennen noch „weisse Flecken“. In Glarus ändert sich dies nun: Der eben gedruckte erste Band der Glarner Reihe der Kunstdenkmäler der Schweiz rückt die Geschichte der Dörfer der Gemeinde Glarus Nord ins Blickfeld.

Als Autor konnte vor acht Jahren der Kunsthistoriker Andreas Bräm gewonnen werden. Herausgeberin der Kunstdenkmäler‐Reihe ist die Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK.

Erster Kunstdenkmälerband zum Kanton Glarus frisch erschienen

31. Oktober 2017
Französisch

Die „schwarzen Bände“, von denen schweizweit über 130 erschienen sind, kennen noch „weisse Flecken“. In Glarus ändert sich dies nun: Der eben gedruckte erste Band der Glarner Reihe der Kunstdenkmäler der Schweiz rückt die Geschichte der Dörfer der Gemeinde Glarus Nord ins Blickfeld.

Als Autor konnte vor acht Jahren der Kunsthistoriker Andreas Bräm gewonnen werden. Herausgeberin der Kunstdenkmäler‐Reihe ist die Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK.

Erster Kunstdenkmälerband zum Kanton Glarus frisch erschienen

31. Oktober 2017
Deutsch

Die „schwarzen Bände“, von denen schweizweit über 130 erschienen sind, kennen noch „weisse Flecken“. In Glarus ändert sich dies nun: Der eben gedruckte erste Band der Glarner Reihe der Kunstdenkmäler der Schweiz rückt die Geschichte der Dörfer der Gemeinde Glarus Nord ins Blickfeld.

Als Autor konnte vor acht Jahren der Kunsthistoriker Andreas Bräm gewonnen werden. Herausgeberin der Kunstdenkmäler‐Reihe ist die Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK.