St. Galler Tagblatt

Die Bücher über Thurgauer Kunstdenkmäler sind digitalisiert – und mit 360-Grad-Bildern ergänzt

28. Mai 2020
Deutsch

Seit knapp 100 Jahren lässt die Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte (GSK) landesweit die Baukultur, Kunst und Geschichte wissenschaftlich erforschen.

Das Ergebnis wird allgemein verständlich in der Buchreihe «Die Kunstdenkmäler der Schweiz» dargestellt.

Nun hat die GSK die 139 Bände digitalisiert und ins Internet gestellt – so auch die bisher neun Ausgaben über den Kanton Thurgau. Drei weitere Bände über den Thurgau sind gemäss einer Mitteilung des Amts für Denkmalpflege geplant.

4'300 Buchseiten über Thurgauer Kunstdenkmäler online

26. Mai 2020
Italienisch

Die Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte (GSK) hat 139 Kunstdenkmäler-Bände der Schweiz digitalisiert und ins Internet gestellt – so auch die neun Ausgaben über den Kanton Thurgau. Seit knapp 100 Jahren lässt die GSK landesweit die Baukultur, Kunst und Geschichte wissenschaftlich erforschen und allgemein verständlich in der Buchreihe «Die Kunstdenkmäler der Schweiz» darstellen.

4'300 Buchseiten über Thurgauer Kunstdenkmäler online

26. Mai 2020
Französisch

Die Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte (GSK) hat 139 Kunstdenkmäler-Bände der Schweiz digitalisiert und ins Internet gestellt – so auch die neun Ausgaben über den Kanton Thurgau. Seit knapp 100 Jahren lässt die GSK landesweit die Baukultur, Kunst und Geschichte wissenschaftlich erforschen und allgemein verständlich in der Buchreihe «Die Kunstdenkmäler der Schweiz» darstellen.

4'300 Buchseiten über Thurgauer Kunstdenkmäler online

26. Mai 2020
Deutsch

Die Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte (GSK) hat 139 Kunstdenkmäler-Bände der Schweiz digitalisiert und ins Internet gestellt – so auch die neun Ausgaben über den Kanton Thurgau. Seit knapp 100 Jahren lässt die GSK landesweit die Baukultur, Kunst und Geschichte wissenschaftlich erforschen und allgemein verständlich in der Buchreihe «Die Kunstdenkmäler der Schweiz» darstellen.

Das Pestalozzidorf in Trogen: Ein wichtiges Stück Kulturerbe

8. Mai 2020
Französisch

1946 wurde das Kinderdorf Pestalozzi in Trogen gebaut. Nun ist ein neuer Kunstführer erschienen.

Die Solidarität in der Schweizer Bevölkerung war damals gross: «Hunderte von Freiwilligen pilgerten 1946 nach Trogen, um mit Zeit, Material und Körpereinsatz ein Dorf für die Kriegswaisen Europas zu bauen», steht in der Einleitung des Kunstführers der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte (GSK).
 

Das Pestalozzidorf in Trogen: Ein wichtiges Stück Kulturerbe

8. Mai 2020
Deutsch

1946 wurde das Kinderdorf Pestalozzi in Trogen gebaut. Nun ist ein neuer Kunstführer erschienen.

Die Solidarität in der Schweizer Bevölkerung war damals gross: «Hunderte von Freiwilligen pilgerten 1946 nach Trogen, um mit Zeit, Material und Körpereinsatz ein Dorf für die Kriegswaisen Europas zu bauen», steht in der Einleitung des Kunstführers der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte (GSK).
 

Das Pestalozzidorf in Trogen: Ein wichtiges Stück Kulturerbe

8. Mai 2020
Italienisch

1946 wurde das Kinderdorf Pestalozzi in Trogen gebaut. Nun ist ein neuer Kunstführer erschienen.

Die Solidarität in der Schweizer Bevölkerung war damals gross: «Hunderte von Freiwilligen pilgerten 1946 nach Trogen, um mit Zeit, Material und Körpereinsatz ein Dorf für die Kriegswaisen Europas zu bauen», steht in der Einleitung des Kunstführers der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte (GSK).
 

Das Pestalozzidorf in Trogen: Ein wichtiges Stück Kulturerbe

7. Mai 2020
Deutsch

1946 wurde das Kinderdorf Pestalozzi in Trogen gebaut. Nun ist ein neuer Kunstführer erschienen.

Die Solidarität in der Schweizer Bevölkerung war damals gross: «Hunderte von Freiwilligen pilgerten 1946 nach Trogen, um mit Zeit, Material und Körpereinsatz ein Dorf für die Kriegswaisen Europas zu bauen», steht in der Einleitung des Kunstführers der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte (GSK).
 

Neuer Kunstführer über Kinderdorf Pestalozzi Trogen

30. April 2020
Italienisch

Das Kinderdorf Pestalozzi repräsentiere ein wichtiges Stück Kulturerbe der Schweiz und stehe zugleich für Solidarität und humanitäre Hilfe, schreibt die Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte. Jetzt präsentiert sie mit einem Kunstführer einen neuen Blick auf diesen bedeutenden Ort im Appenzellerland. 

Neuer Kunstführer über Kinderdorf Pestalozzi Trogen

30. April 2020
Französisch

Das Kinderdorf Pestalozzi repräsentiere ein wichtiges Stück Kulturerbe der Schweiz und stehe zugleich für Solidarität und humanitäre Hilfe, schreibt die Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte. Jetzt präsentiert sie mit einem Kunstführer einen neuen Blick auf diesen bedeutenden Ort im Appenzellerland.